Adventskalender

der IGS Eisenberg

15 2 14 13
18 6 21 8
9 24 11 22
4 19 1 16
10 5 3 20
7 12 23 17



Erste Verleihung der Eisenberger Iron Awards - ein Fest für die ganze Schulgemeinschaft

Am Freitag vor den Ferien war es endlich so weit: Die Idee, die schon vor über einem Jahr beim SV-Tag geboren wurde, wurde in der ersten und zweiten Schulstunde auf dem Pausenhof von Gebäude I Wirklichkeit. Die ganze Schulgemeinschaft versammelte sich, um zum ersten Mal in der Geschichte der IGS die Iron Awards zu vergeben.

  Iron Awards 2023


Die Iron Awards wurden ins Leben gerufen, um Talente, Eigenschaften und Leistungen zu würdigen, die so nicht immer direkt im Schulalltag oder im Zeugnis erkennbar sind. Dazu hat die SV im vergangenen Schuljahr acht Kategorien entwickelt, die unter anderem die Werte der Schulgemeinschaft als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ widerspiegeln sollen. Die Kandidatinnen und Kandidaten für die einzelnen Kategorien wurden dann von ihren Mitschüler:innen jeweils mit Begründung nominiert. Bei der letzten SV-Sitzung des Schuljahres wurden alle Nominierungen zusammengetragen und besprochen, bevor durch eine anonyme Umfrage abgestimmt wurde.

Als sich alle Schüler:innen aus Gebäude I und II mit ihren Lehrkräften auf dem Pausenhof versammelt hatten, eröffnete Frau Mayer die Verleihung der Iron Awards, indem sie die Anwesenden begrüßte und sie auf die anstehende Ehrung einstimmte. Anschließend erläuterte Herr Reinermann als Verbindungslehrer die Gedanken hinter den Iron Awards und bedankte sich bei der Schulgemeinschaft für die zahlreichen Nominierungen. Ohne die Aufmerksamkeit der Mitschüler:innen, die viele tolle Vorschläge eingereicht haben, wäre eine Wahl unmöglich gewesen. Die unterschiedlichen Nominierungen zeigen, wie vielfältig die Schüler:innen der IGS neben dem Schulalltag engagiert sind.

Bevor aber der erste Preis verliehen wurde, durften die Klassen nochmal zeigen, was sie können: beim „Lautstärke-Contest“ wurde die Jahrgangsstufe 8 ihrem Ruf gerecht und war mit 120.7 Dezibel (in etwa so laut wie ein Rockkonzert) knapp lauter als das Kollegium mit 119.5. Die ausgelobten Gummibärchen wurden bei der anschließenden Zeugnisverleihung fast restlos verputzt.

Nach der Bekanntgabe der Sieger begann die Verleihungszeremonie. Jede:r Award-Empfänger:in erhielt neben einer Urkunde auch eine Medaille mit dem jeweiligen Award darauf und einen Kinogutschein, der vom Förderverein für die Leistungen gestiftet wurde.

Als erster Preisträger wurde Valentin Bihy aus der Klasse 9D für seinen sportlichen Erfolg im Kickboxen von den Moderatorinnen der SV Caroline Hahn, Hannah Hutter (beide MSS12) und Dilara Sönmez (MSS11) auf die Bühne gerufen.
Als zweites erhielt die ehemalige Schülersprecherin der IGS Isabel Herrera (MSS13) den Award für nachhaltiges Handeln für den Wasserspender, den sie in Eigenregie für Gebäude II organisiert hat. Dadurch versorgt sie nicht nur die Schüler:innen mit frischem Trinkwasser, sondern sorgt auch für eine Reduktion von Plastikflaschen.
Danach wurde Favour Emaye aus der Klasse 6A für ihre musischen Leistungen geehrt. Sie komponierte und gestaltete einen eigenen Song mit dem Titel „Peace“ für den Wettbewerb „Dein Song für eine Welt“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Die Anwesenden waren sichtlich beeindruckt von diesem mutigen Engagement einer so jungen Schülerin.

Passend zum musischen Award folgte ein Auftritt der Tanz AG, die in Eigenregie mit ihrem Tanzlehrer Florian Hahn eine Choreografie entwickelt hatten. Der Auftritt wurde durch den Beifall der Zuschauenden begleitet. Der Tanz - eine Mischung aus Standard und Hip Hop - stellt eine bemerkenswerte Leistung dar, wenn man bedenkt, dass die Gruppe so erst seit dem Halbjahr zusammen übt.

Nach der kurzweiligen Unterhaltung ging die Verleihung mit der Vergabe des Awards für positive schulische Entwicklung an Zaarah Najem (MSS12) weiter. Anfänglich habe sie sich mehr auf Fußball als auf die Schule konzentriert, weshalb ihre Zeugnisse eher durchwachsen waren. Irgendwann habe sie dann erkannt, dass ihr die Schule wichtiger sei und habe ihren Fokus darauf verschoben. Nun gehört sie vor allem in Latein zu den Leistungsträger:innen ihrer Stufe. Sie schloss ihre kurze Rede mit einem aufmunternden Appell an die Mitschüler:innen, dran zu bleiben.
Den Preis für Integration und Vielfalt erhielt anschließend Stefan Ion aus der Klasse 7C. Er wurde von seinen Mitschüler:innen dafür gelobt, innerhalb von 3 Monaten Deutsch gelernt zu haben. Und das so gut, dass er in sämtlichen Fächern gute und sehr gute Noten schreibt! Mittlerweile engagiert sich Stefan auch in der SV. Er ist ein tolles Vorbild dafür, wie Integration und Vielfalt bereichernd gelingen können.
Als nächstes wurde Hussam Al Sholi (MSS11) für sein soziales Engagement geehrt. Er bekam den Preis für seinen Einsatz in der SV, für das ehrenamtliche Leiten der Schach AG der Schule und für die Leitung der Kreis-SV, bei der er nicht nur die Schüler:innen der IGS, sondern auch die der anderen Schulen im Kreis vertritt.
Zu guter Letzt wurde die Mädchenfußballmannschaft der 5.-7. Klassen geschlossen für die hervorragende Repräsentation der Schule ausgezeichnet. Sie hatte sich sowohl beim Fritz-Walter-Cup (Halle) als auch bei Jugend trainiert für Olympia (Feld) für den Regionalentscheid qualifiziert und gehörte damit zu den vier bzw. drei besten Mannschaften des ADD Bezirks Neustadt (Rheinhessen-Pfalz). Zur Mannschaft gehören: Wafa Waziri (6A), Raghda Issa (6B), Zümra Kurt (6B), Alia Abt (6B), Lilly Scherl (6B), Laura Novácek (6C), Raha Waziri (7A), Mia Haubt (7B), Lena Schulz (7B), Lea Haubt (7C), Shirin Othman (5A), Jocelina Meta (5A). Toll, dass ihr zeigt, dass Fußball kein reiner Männersport ist!

Nachdem die ersten Gewinner der Iron Awards vor der Schulgemeinschaft fotografiert wurden, schloss Herr Reinermann die rundum gelungene Veranstaltung mit Danksagungen an die Schüler:innen, die SV, das Kollegium, die Schulleitung, das Technik-Team, ohne das solche Veranstaltungen nicht umsetzbar wären, und den Förderverein der IGS. Sie alle haben dazu beigetragen, dass die Verleihung ein voller Erfolg wurde!

Die SV bedankt sich noch einmal bei allen Beteiligten und freut sich jetzt schon auf die zweite Vergabe der Preise im nächsten Schuljahr.