Interview: Fr. Koch über die Projekttage und das Herbstfest

Die Projekttage und das anschließende Herbstfest zum zehnjährigen Jubiläum der IGS Eisenberg stehen vor der Tür.

Für die neue Schülerzeitung ist dieses Ereignis ein willkommener Anlass, um mit Frau Koch, die die wesentliche Organisation übernommen hat, einen Blick hinter die Kulissen zu wagen...

Interviewfragen an Frau Koch

 

Frau Koch ist Stufenleiterin der Klassen 5 und 6 und organisiert die Projekttage und das anschließende Herbstfest der IGS Eisenberg.Wir dürfen einige Fragen rund um die Projekttage stellen und freuen uns auf Informationen aus erster Hand.

 

Von wann bis wann finden die Projekttage an der IGS Eisenberg statt?

Vom 25. September bis zum 27. September.

 

Können sich die Schüler in den Projekten auch direkt in der Gestaltung der Schule, zum Beispiel des Pausenhofes, einbringen?

Ja, dazu gibt es gleich drei Projekte:

Das Projekt „Mosaikbank“ im Pausenhof von Gebäude 1

Das Projekt "Guerilla Knitting" im Pausenhof von Gebäude 2

Das Projekt „Kunst trifft Frankreich“ gestaltet den „Französischraum“ in Gebäude 1

 

Für die verschiedenen Stufen gab es ja viele Angebote zur Auswahl. Welches Projekt hat die meisten Wahlstimmen der Schüler erhalten?

Absoluter Spitzenreiter war das Projekt „Klettern“ knapp gefolgt vom Projekt „Leckere (Pausen-)Snacks“, das auch sehr beliebt war.

 

Haben Sie ein persönliches Lieblingsprojekt, das Sie selbst auch gerne gewählt hätten?

Ich finde, dass es ein sehr vielfältiges Angebot mit tollen Angeboten gibt, sodass es mir schwer fallen würde, mich zu entscheiden. Trotzdem habe ich einen Favoriten. Wenn ich mich hätte entscheiden müssen, wäre meine Wahl auf das Projekt "Guerilla Knitting" gefallen.

 

Einige Projekte kamen ja leider nicht zustande. Das ist schade für die Schüler, die diese Projekte gewählt hatten.

Das tat mir auch sehr leid, da auch diese Projekte sehr interessant klangen. Aber jedes Projekt, das letztendlich durchgeführt werden kann, braucht eine gewisse Anzahl an Teilnehmern, sonst können nicht alle Schülerinnen und Schüler verteilt werden.

 

Wir freuen uns schon auf die Projekttage – warum gab es im letzten Schuljahr eigentlich keine Projekttage?

Projekttage für die ganze Schule (insgesamt 782 Schülerinnen und Schüler) sind nur mit einem großen organisatorischen Aufwand durchzuführen. Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren immer nur Jahrgangs-Projekttage angeboten. Aber unser 10jähriges Jubiläum war die Gelegenheit, den großen Aufwand auf sich zu nehmen.

 

Die Projekttage stehen unter dem neuen Motto der Schule „Vielfalt leben“. Was können wir uns darunter vorstellen?

Wir wollen damit als Schule zum Ausdruck bringen, dass wir eine Schule sein wollen, die offen ist für Schülerinnen und Schüler aller Kulturen. Als Schule, die den Titel "Schule ohne Rassismus " tragen darf, ist dies eigentlich selbstverständlich.

 

Nach den Projekttagen wird das Herbstfest gefeiert. Wann genau und wo findet das Herbstfest statt?

Das Herbstfest schließt sich direkt an die Projekttage an. Es beginnt am Freitag, 27.09.2019, um 14.00 Uhr im Gebäude 2 in der Friedrich-Ebert-Straße 19. Dort haben wir bei hoffentlich gutem Wetter im Innenhof ein schönes Ambiente und für den Fall der Fälle selbst bei Regen einen überdachten Bereich im Pausenhof.

 

Aus welchem Grund findet das Fest nur in Gebäude 2 statt?

Wenn man feiern will, sollte man dies gemeinsam tun. Bei einem Fest, das sich über beide Gebäude verteilen würde, ist dies kaum möglich.

 

Was erwarten Sie sich vom Herbstfest und welche Ziele verfolgen Sie in Bezug auf die Außendarstellung der Schule?

Da beim Herbstfest hoffentlich viele Präsentationen von unterschiedlichen Projekten zu sehen sein werden, können wir unseren Gästen zeigen, wie lebendig unsere Schule ist und wie vielfältig an der IGS Eisenberg gearbeitet wird.

 

Welches konkrete Programm erwartet die Besucher beim Herbstfest? Was erwartet die Schüler und Eltern?

Das Programm wird erst in den Projekttagen entstehen. Neben einer großen Anzahl an musikalischen Beiträgen sind artistische und tänzerische Einlagen geplant.

 

Wenn das Herbstfest den ganzen Tag umfasst, stehen den Besuchern auch warme und kalte Speisen zu Verfügung?

Es gibt sicherlich genügend zu essen. Neben Pommes, Würstchen und Salaten erwartet alle Gäste ein riesiges Kuchenbüffet, das freundlicherweise von den Eltern gespendet wird.

 

Sind nur Lehrer und Schüler eingeladen oder dürfen auch Leute, die keinen direkten Bezug zur Schule haben an dem Fest teilnehmen?

Wir freuen uns über alle Gäste, die sich für unsere Schule interessieren und haben unter anderem über das Amtsblatt auch die Eisenberger Bevölkerung eingeladen.

 

Die Organisation und Planung sind ja sehr umfangreich, warum haben Sie sich dazu bereiterklärt dieses Fest zu organisieren?

Da ich schon immer für die Planung und Durchführung vieler schulischer Veranstaltungen verantwortlich war, habe ich auch dieses Mal nicht nein gesagt. All die Mühen der Vorbereitung sind vergessen, wenn am Ende alle ein schönes Fest feiern können.

 

Was genau war das Schwierigste bei der Organisation der Projekttage und des Herbstfestes? Gab es einen Moment, in dem sie dachten, dass es nicht so klappen würde, wie Sie es geplant haben?

Da alle 782 Schüler und Schülerinnen drei Wünsche und viele dabei ganz ähnliche Wünsche hatten, war es gar nicht so einfach, alle auf nur 43 Projekte zu verteilt . Aber letztendlich ist es mir doch gelungen und ich hoffe, dass auch die Schülerinnen und Schüler, die in ihrem Drittwunsch gelandet sind, viel Freude an den drei Projekttagen haben.

 

Liebe Frau Koch, vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen!

Eurer Schülerzeitungsteam

(verantwortlich: M. Sehn)