Zweite Vogelzählung an der IGS Eisenberg

 

Stunde der Gartenvögel

An der 18. „Stunde der Gartenvögel“ des NABU beteiligten sich erneut alle 5.Klassen, sowie die AG „Umwelt und Schulgarten. Wie bereits im Winter galt es alle auf dem Schulgelände befindlichen Vogelarten zu erfassen. Doch nun mussten sich die Schüler:innen verstärkt auf ihr Gehör verlassen, da die Belaubung der Gehölze nicht selten die Sicht auf die Vögel erschwerte. Hilfreich waren dabei Vogelarten, die ihren eigenen Namen sangen, wie beispielsweise der Zilp-Zalp der lautstark auf sich aufmerksam machte. Für die übrigen Gesänge und Rufe nutzen die Schüler:innen unter anderem Bestimmungsapps zur Identifizierung. Spannend waren die zahlreichen Brutnachweise der Kohl- und Blaumeisen, sowie der Haussperlinge, die allesamt die Regenrinnen und Dachziegel des Schulgebäudes zur Aufzucht der nächsten Vogelgeneration nutzen. Rasant ging es über den Köpfen der Schüler:innen her, wo Rauch- und Mehlschwalben, sowie einige Mauersegler in schnellen Manövern Fluginsekten im Flug erbeuteten. Als krönender Abschluss stieg ein Schwarzmilan gut sichtbar in der Thermik in große Höhen. Insgesamt konnten die Schüler:innen 23 verschiedene Vogelarten und 46 Individuen erfassen. Ein voller Erfolg der ambitionierten Hobby-Ornitholog:innen!
F. Zell-Somburg