Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Nicht nur ein Schild an der Wand, sondern gelebtes Motto in der IGS Eisenberg.

Seit dem Herbst 2018 darf sich unsere Schule „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen. Mit dieser Auszeichnung, die wir durch das Bestreben der SV-Schüler erhielten, sind wir einen Vertrag eingegangen. Wir tragen diesen Namen und geben dafür alles im Kampf gegen Rassismus, Ausgrenzung, Diskriminierung und Mobbing.
(Zum Bericht: https://www.igs-eisenberg.de/index.php/aktuelles/item/118-igs-eisenberg-ist-schule-ohne-rassismus )

Doch was ist seit der Verleihung eigentlich konkret passiert?

Unser Schulmotto wurde gewählt: IGS Eisenberg – Vielfalt Leben.
Wir sind bunt, wir sind multikulturell und wir lieben es! Jeder Schüler,jede Schülerin, egal welcher Herkunft, welches Aussehens, welcher sexuellen Orientierung und welcher Sozialisation ist ein Puzzlestück des großen Bildes der IGS. Nur zusammen sind wir das, was uns ausmacht: Bunt, lebhaft, kreativ und zielorientiert.

Wir bekamen Besuch von der „Polit-Putze“ aus Berlin. Frau Mensah-Schramm zeigte unseren jüngeren Schüler*innen, wie man aus rassistischen, ausgrenzenden und beleidigenden Graffitis etwas Schönes zaubern kann.
(Zum Bericht: https://www.igs-eisenberg.de/index.php/aktuelles/item/140-die-polit-putze-zu-besuch-in-eisenberg )

Der soziale Tag wurde von uns mehrfach ausgerichtet. Hier arbeiteten Schüler*innen der IGS Eisenberg einen Tag in diversen Berufen, um Geld für ärmere Kinder dieser Welt zu sammeln. Dafür bekamen wir eine Auszeichnung. (Zur Auszeichnung: https://www.igs-eisenberg.de/index.php/aktuelles/item/123-ehrung-fuer-die-teilnahme-am-sozialen-tag-2018 )

Am Schulfest führten wir eine DKMS Spendenaktion durch. Was hat das mit der Thematik zu tun? Nun ja... im weitesten Sinne ist es so, dass man jemand Fremden, den man nicht kennt, das Leben retten würde. Hierbei sind Herkunft, Sozialisation, Geschlecht, Religion usw. egal. Es kamen unglaubliche Spenderzahlen zusammen. Danke nochmals hierfür.

Auch haben wir seit letztem Jahr eine neue Patenschaft mit dem Projekt Ijt`az aus Guatemala. Hier unterstützen wir die Einheimischen, die sonst nicht zur Bildung Zugang finden.
(Zum Bericht: https://www.igs-eisenberg.de/index.php/wir/schueler/schuelervertretung/sv-tage-2016 )

Teilnahme an der Demo gegen Rechts in Eisenberg.
(https://www.igs-eisenberg.de/index.php/aktuelles/item/216-igs-eisenberg-bei-gegendemo-gegen-rechts )

Wir hatten einen Aussteiger aus der rechten Szene zu Besuch, der den Schüler*innen über sein Leben berichtete.

Ihr seht, wir stehen nicht still. Der Kampf gegen Ausgrenzung jeglicher Art wird von uns weitergeführt – auch während Corona.
Wir sind bunt und wir wollen bunt bleiben!
Du möchtest uns unterstützen? Melde dich via Cloud bei unserem Schülersprecherteam oder den Vertrauenslehrern (Neuner und Barth)